29. Der Krater Bebt 28. - 30. Juli 2017

Nachdem der Krater 2016  mit einem wundervollen Publikum ausverkauft war, wollen wir euch auch 2017 wieder ein abwechslungsreiches, schönes Programm bieten. Dazu haben wir in allen Genres gegraben und euch ein buntes LineUp zusammengestellt! Hier möchten wir euch einen kleinen Einblick in das bieten, was euch auf'm Krater Ende Juli erwartet.

Dafür haben wir hier alle wichtigen Informationen zu den Künstlern, den Tickets, der Anreise und einigem mehr zusammengetragen. Wir bitten euch vor allem darum, die Infos am Ende der Seite zu beachten, dass wir alle zusammen ein Fest voller glücklicher Momente, Harmonie und vor allem guter Musik feiern können!

LineUp

Unsere Kraterbühne darf sich 2017 wieder auf zahlreiche Acts aus der ganzen Welt freuen. Da uns die Musikrichtung schon immer egal war, gibt`s auch dieses mal wieder einen möglichst tanzbaren Mix aus Punkrock, Ska-Punk, Rock, Reggae und HipHop mit den verschiedensten Einflüssen. Zwischen altbekannten Freunden tummeln sich auch heuer wieder viele junge und unbekanntere Bands, auf die wir uns richtig freuen.

Was uns wichtig ist: Respect the Artists!

Alle Künstler, die bei uns auftreten, haben es verdient, von euch fair behandelt zu werden. Sie erzählen auf der Bühne Geschichten aus ihrem Leben und wollen euch damit beglücken. Dabei kann bei jedem Künstler zu jeder Uhrzeit eine geniale Stimmung entstehen und jeder von euch kann besondere Momente erleben. Macht mit, ob nachmittags um 15 Uhr oder nachts um halb 2!

LineUp: Kraterbühne 2017

Unsere große Bühne wurde nach 28 Jahren auf den sehr einfallsreichen Namen "Kraterbühne" getauft. Wir sind vielleicht nicht die kreativsten...dafür haben wir aber ein paar Bands für euch geholt, die den Part dann übernehmen. Mit einem Klick auf die Bilder könnt ihr euch auch direkt was auf die Ohren holen von den jeweiligen Künstlern!

The Locos (ESP)

Nachdem SKA-P 2005 eine Pause verkündete, gründete Showmaster und Sänger 'Pipi' The Locos. Mitgenommen hat er den typischen harten Ska gemischt mit Punkrock und sozialkiritsch Texte.

Jesper Munk

Reibeisende Vocals, rock rauchende Retro-Sounds und spannungsgeladene Downtempo-Balladen erwarten euch. Der Münchner Vollblutmusiker gilt als Ausnahmetalent und das neue Gesicht im deutschen Blues-Himmel.

Keller Steff BIG Band

Das frische BIG-Band Programm vom Keller Steff und seinen Mannen, welches seit 2016 auf der Live-Bühne zusätzlich noch mit einem 3-Mann Bläsersatz neu formiert wurde, hat mal sauber „eingeschlagen“ und wird von alten wie auch neuen Fans gewaltig gefeiert.

Mellow Mark

Mellow Mark ist ein alter Bekannter für diejenigen unter euch, die dem Kraterbeben schon länger treu sind!
Da jedoch selbst wir Probleme haben, uns an den letzten Auftritt vom sympathischen Reggae/HipHop Artist bei uns zu erinnern, wirds Zeit für ein Revival!

KID DAD

In Zeiten, da glattgebügelte Popmusik den Echo bestimmt, sind die vier Jungs aus Paderborn wie eine Offenbarung über uns hereingebrochen! Mit rohem, erhlichem und nach Grunge riechendem Garage-Rock spielen die Jungs ihre rauen Songs und treten in die großen Fußstapfen von Kurt Cobain, Dave Grohl &Krist Novoselić.

Musikalisches Frühschoppen am Sonntag Morgen

Der Sonntag morgen schließt klassisch mit einem Frühschoppen und freiem Eintritt ab. Sobald sicher ist, wer diesen musikalisch begleiten wird, vermelden wir es euch hier!

Russkaja (AUT)

Russkaja ist keine Balkanmode, das sind keine Moskauer Großmacht-Pioniere, das ist schlicht und einfach die verrückteste Band der Welt! Und garantiert dopingfrei. Wir freuen uns auf den dritten Streich beim Krater!

Mr. Irish Bastard

„With a raised glass and a raised fist – I’ll fight my way out of this – and we’ll live to drink another day!“

Irish-Folk-Punk aus Münster.

Wir finden: Das beste, was dieses Gerne hierzulande zu bieten hat!

Raggabund

Ob Dancehall-Ragga, Roots Reggae, Cumbia, satter Hip-Hop oder Latin: Raggabund wechseln spielerisch zwischen den Genres. Dass es beim Sound von Raggabund aber nicht nur um Reggae Good Vibrations geht, sondern auch politische und soziale Aspekte, macht spätestens ein Blick auf ihre Texte klar.

Malaka Hostel

Mit viel Feuer, Leidenschaft und intelligenten Arrangements erinnert die Musik von Malaka Hostel an das, was tief im Inneren eines Jeden schlummert und darauf wartet in Liebe entfesselt zu werden. Die Coyoten rufen zum Tanze! …um mit euch zusammen den Moment der Freude, in seiner Zeitlosigkeit, gemeinsam zu zelebrieren.

Allgemeines Denkvermögen

Mit viel Druck und Raffinesse kommen die Songs von ADV auf euch beim Krater zu und werden bestimmt nicht nur die Liebhaber des modernen Punkrocks überzeugen! Melodische Gitarren, satter Bass, deutscher Gesang und ein paar Elemente aus dem Hardcore - was will man mehr?

Rogers

Rogers – das bedeutet Punkrock! Laute Musik, voller Herz und mitten ins Gesicht. Gegen den Strich – ohne Zensur oder vorgehaltene Hand.  Eines ist sicher: Es ist an der Zeit für uns auszubrechen. Es ist an der Zeit Freiheit zu fühlen.

Le Fly

Sie sind Deutschlands aufrechte Kreuzzügler für die Momente, in denen Irrsinn, musikalischer Geschmack und grenzenloser Begeisterungswille einen gemeinsamen Nenner finden. Wo Spackentum und ernsthafte Ambition keine Gegensätze, sondern eine Einheit sind. Mehr Party on Stage geht nicht!

ALC & Band

Die Treuchtlinger HipHop Formation hat gerade ihr neustes Album "ALLESKANNNIXMUSS" rausgebracht und "Rollt das R" mal wieder bei uns auf'm Krater. Zum Auftakt am Freitag gibt's also gleich Altbekanntes!

Strabande

Die Könige bzw. Hofnarren der Freitagnacht können auch anders, nämlich groß! Mit neuen Songs, Cellistin und vielleicht noch mehr an Band kommen sie heuer zum Krater.

KleinstadtEcho

Die Gewinner unseres '17er Bandcontest eröffnen den Festivalsamstag. Wir freuen uns, dass die Gunzenhäuser den weiten Weg aus dem einen Kaff in unseres auf sich nehmen und euch von der Bühne aus zeigen, dass unsere Region mehr zu bieten hat, als Einöde und allgemeine Verschlafenheit!


DIY- Bühne

Unsere DIY-Bühne ist nicht neu, sie hat nur einen neuen Namen bekommen. Hier tümmeln sich Lokalhelden, Kraterbeben-Wiederholungstäter aber auch neue Klänge von jungen Bands aus der Region und von weiter her. Auch wenn euch die Bandnamen vielleicht nicht bekannt sind, verstecken sich dabei immer wieder einige Juwelen.

Don't miss them!

Strabande

Die beiden Würzburger, geboren in einer Straßenbahn und aufgewachsen auf der Straße, werden euch mal wieder Freitag Nacht nichts schlafen lassen. Macht ja nichts, tanzen und mitsingen ist eh viel besser!

Grundhass

Lustig bis absurd sind seine Texte, die er mit Akustikgitarre begleitet. Dazu Gelaber zwischen den Songs, bei denen manche Menschen lachen. Oder weinen. Es wir auf jeden Fall eine unterhaltsame Zeit mit dem Typen mit Dorfpunkattitüde, der selber manchmal nicht weiß, was er da so veranstaltet, aber das ist anscheinend das, was die Leute mögen.

Umbaupause

Dass die Jungs Spaß machen wussten wir auch schon vorm Kraterbeben letztes Jahr. Dass ihr sie so abfeiert, hat uns dann aber doch ein bisschen überrascht. Deswegen gibt's 2017 die Wiederholung!

Aus Euphorie

Rapkustik nennen sie ihren Stil. Passt wie Arsch auf Eimer und ist sehr gut. Fakt ist: wo Aus Euphorie ist, ist Gute Laune nicht weit!

Johnethen Fuchs

Der UK-inspirierte Johnethen hat ein intuitives Gespür dafür, Texte und Melodien zum Treiben- und Träumen-lassen zu schreiben. Dabei fällt die Stimme aus dem Genre-typischen Rahmen: voluminöse Blues-Vocals, zart-weiches Falsett oder rotzig-rohe Rockröhre - der überraschend wandlungsfähige Gesang durchdringt die oft autobiografischen Songs mit Hingabe.

Kevin Klang

Geprägt von winterlicher Bodenseemelancholie und von sommerlichen Hochgefühlen - die poetischen deutschen Geschichten spiegeln mit Tiefgang bunte Erlebnisse, philosophische Gedanken und starke Gefühle eines Suchenden wieder. Mit ihm kommt Lebensgefühlsvermittlung durch Schwingungen im Raum auf die Bühne. Aller Anfang ist konvex - Großartig!

TimeSlip

Die 2013 gegründeten "Time Slip" spielen Rock`n Roll-, Surf-, Hippie- und Rockmusik, zumeist aus den 60er- und 70er Jahren, bis hin zu Titeln von Neil Young oder selbstverfassten Songs.

Die Tapeten

Lange hat's gedauert, dafür wirds bestimmt umso besser: Die Tapeten auf'm Krater! Katastrophencore vom Feinsten. Lasst bitte n bisschen was von der Bühne stehen ;-)

Mobhead

Die fünf Ansbacher sind schon länger auf dem Weg zu ihrem bescheidenen Ziel: Die Weltherrschaft!
Ihre Mittel sind so einfach wie handgemacht: Hard Rock, Stoner und G'scheiter Metal.

Startpilot

Ihre Musik zwischen Rock und Grunge, laut und leise, drängend und sehnsuchtsvoll, bezeichnen STARTPILOT selbst "Wie aus einem Rockbaukasten". Beim Bandcontest hat's leider nicht ganz gereicht, dafür sind die Gunzenhäuser für euch auf der DIY-Stage dabei.

Stack

Spaß und Stimmung ist garantiert, wenn die neuste und wahrscheinlich jüngste Rockband ausm Ries auf der DIY Bühne steht. Nach einigen Konzerten in der Region dürfen sie mit ihrer Mischung aus Coversongs und einigen eigenen nun natürlich auch nicht beim Krater fehlen!



Tickets - Vorverkauf

Keine Lust zur VVK Stelle zu gehen?  Online Ticket von Ticket69.de holen!

Weitere Vorverkaufsstellen:

Aalen

 WZ-Ticket-Service  Aalen

 

Ansbach

Caps & Co

 

Dinkelsbühl

Tourist-Information

 

Donauwörth

Bavaria Tankstelle

Buchhandlung Greno

 

Gunzenhausen

Reinigungstechnik Fischer

Buchhandlung  Stöhr – Tabakbörse

 

 

Ingolstadt

 

Donaukurier

 

Megesheim

Dorfladen

 

Nördlingen

Rieser Nachrichten

Bavaria Tankstelle

Wochenzeitung

Buchhandlung Greno

 

Oettingen

Buchhandlung Carl Wilhelm

Tankstelle Total l

American Diner

 

Wassertrüdingen

 Tankstelle Hohlheimer

 

Weißenburg

 Buchhandlung Meyer

 

Wemding

 Cafe Schlecht

 


Anfahrt & Gelände

Wir versuchen für euch die Anreise, sowie Parken, Zelten und Einlass möglichst komfortabel zu gestalten. Dazu wäre es super, wenn ihr direkt wisst, wo ihr aufs Gelände kommt und wo ihr parken könnt.

Die EInfahrt zum Park- und Campingplatz befindet sich am Ende des Geländes Richtung Haid.

Die Einfahrt zu den Maschinenhallen ist Zufahrt für Bands und Rettungsweg, bitte fahrt dort nicht rein und parkt euer Auto unter keinen Umständen dort, sonst müssen wir es aus Sicherheitsgründen direkt abschleppen lassen!


Wichtige Infos zum Open Air

 

Ganz ohne Regeln geht es leider nicht, auch wenn wir das gerne so hätten. Im Grunde gehen wir jedoch davon aus, dass jeder von euch das gleiche will: Ein entspanntes und schönes Festival feiern!

Passt auf euch selbst und die anderen Gäste auf und haltet euch an die wenigen Vorgaben, die wir euch geben müssen (die meisten davon sind Auflagen oder können von uns gar nicht anders gehandhabt werden).

 

Parkplätze

 

…sind ausreichend vorhanden und Parken ist selbstverständlich im Ticketpreis inbegriffen. Bitte haltet euch an die Anweisungen der Feuerwehr.

 

 

Camping

 

…ist selbstverständlich im Ticketpreis inbegriffen. Es wird lediglich ein Müllpfand von 5,- € erhoben.

 

Es gibt direkt am Festivalgelände Platz für die Zelte. Bitte nur auf den gekennzeichneten Plätzen die Hütten aufstellen.   Bitte beachtet, dass auf dem Campingplatz selber absolutes Autoverbot herrscht. Vom Parkplatz bis zum Campingplatz sind es auch nur ein paar Schritte. Campingmobile können auf den ausgewiesenen Flächen abgestellt werden.

 

Kein Camping ohne Ticket. Auch am Donnerstag müssen wir bereits den Jugendschutz kontrollieren: Ausweis und ggf. Aufsichtsübertragungszetetel nicht vergessen!

 

 

 

 

Müll

Vor Ort werden pro Person 5,- Euro Müllpfand erhoben. Wer seinen Müll zu den vorgegebenen Zeiten zurück zum Sammelplatz bringt, erhält sein Müllpfand zurück. Akzeptiert werden gefüllte (!) Säcke. Die müssen nicht aus allen Nähten platzen, aber ein bisschen mehr als zwei Dosen sollte schon drin sein.

 

Bitte haltet die Wiese sauber – abgesehen von den Festivaltagen dient sie als Futterwiese für Kühe. Und Heringe/Scherben und co. mag kein Tiermagen…
Eingetretene Heringe sind ebenso ein Problem wie ausgehobene Löcher und liegengebliebener Müll. Nur wenn wir sie in ordentlichem Zustand hinterlassen, können wir sie für nächstes Jahr wieder bekommen.

 

 


 

Glasflaschen: Verboten!

Auf dem gesamten Gelände gilt ein absolutes Glasflaschenverbot. Bitte bei euren Planungen mitberücksichtigen. Am Eingang werden diesbezüglich von den Securities Kontrollen durchgeführt.

Sofas und Sperrmüll

 

In den letzten Jahren wurden – trotz mehrfachem Versprechen, sie wieder mitzunehmen – immer wieder Sofas auf dem Campingplatz gelassen. Wir werden das Mitbringen nicht verbieten, jedoch von den Personen, die dafür verantwortlich sind, den Personalausweis abfotografieren. Sollte das Sofa liegen bleiben, werden wir entweder euch die Rechnung für das Entsorgen zukommen lassen oder bei schlimmeren Fällen die Polizei wegen Umweltverschmutzung einschalten.

 

Wir wollen euch nicht noch mehr Vorschriften machen, als wir durch unsere Auflagen müssen. Denkt mit und handelt wie vernünftige Menschen, dann haben wir alle zusammen ein schönes Open Air!

 

 

Grillen und offenes Feuer

 

Lagerfeuer, Feuerwannen usw. sind auf dem Camping und Festivalgelände strengstens verboten. Außnahmen sind Campingkocher und Grills mit Beinen. Achtet dabei auf ausreichenden Abstand zu den anliegenden Zelten.

 

 

Aggregate

 

Aggregate sind wegen Feuergefahr, Abgasen und Lärmbelästigung auf dem Campingplatz nicht erlaubt.

 

 

Hunde

 

Bitte lasst eure geliebten Vierbeiner zu Hause! Auf dem Camping- & Festivalgelände herrscht absolutes Hundeverbot!

 

 

Essen und Trinken

 

Für ein ausreichendes Essens- und Getränkeangebot ist gesorgt. Auf dem Festivalgelände könnt Ihr verschiedene Angebote finden ( Pizza, Indisch, …). Gegen den Durst gibts am Auschank Bier, Wein und Alkfreie Getränke gegen Bons, die Ihr an der Bonkasse erwerben könnt.

 

(Tipp: Kauft euch doch direkt mal 5 Marken und nicht für jedes Getränk jeweils eine…sonst funktioniert unser System nicht ;-) )

 

 

Rollstuhlfahrer/Behinderte Personen:

 

Personen mit einem Behindertenausweis, mit dem Merkzeichen B im Ausweis, können, wie in den letzten Jahren, eine Begleitperson kostenlos mit auf das Festival nehmen. Das kostenlose Einlassbänchen erhaltet ihr vor Ort gegen Vorlage eures Behindertenausweises mit dem Personalausweis am Eingang des Festivalgeländes.

 

 

Fotos

 

Mit dem Betreten des Open Air Geländes stimmt ihr zu, dass Bilder von euch gemacht werden und diese veröffentlicht werden können. Ihr tretet eure Bildrechte an uns als Versanstalter ab.

 

Solltet ihr Fotos von euch auf Facebook oder dieser Homepage finden, die ihr gelöscht haben möchtet, dann schreibt uns einfach eine kurze Mail, wir nehmen die Bilder dann selbstverständlich wieder raus!

 

 

Jugendschutzgesetz

 

Bitte um dringende Beachtung:
Wir unterliegen den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes!

 

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben nur Zutritt zum Gelände, wenn der Erziehungsberechtigte  mit auf dem Gelände anwesend ist. Jugendliche ab 16 Jahren ohne Erziehungsberechtigen als Begleitung müssen das Gelände um 24.00 Uhr verlassen. Wer als Elternteil oder Erziehungsbeauftragter trotzdem möchte, dass der Jugendliche ab 16 Jahren auf das Festival gehen kann, dem steht die Möglichkeit der Übertragung der Erziehungsbeauftragung offen. Aber auch hier gilt, bitte genau überlegen, wem ich diese Aufgaben übertrage (ist dieser auch dazu befähigt und besitzt er das Vertrauen der Erziehungsberechtigten Person!)

 

Achtung! Die Erziehungsübertragung wird nur anerkannt, wenn sämtliche Ausweiskopien vorhanden sind. Also die des Erziehungsberechtigten, des Minderjährigen und der Aufsichtsperson.

 

 

Formular zur Übertragung der Erziehungbeauftragung

 

 

Keine Drogen auf unserem Open-Air!

 

Für Personen- oder Sachschäden wird keine Haftung übernommen!

 

Bitte verhaltet euch so, dass wir auch im nächsten Jahr dieses Gelände wieder benutzen dürfen.